Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Georgischer Minister zu Besuch

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Alexander Jejelava ist in Georgien nicht nur Minister für Bildung und Forschung, sondern auch Vize-Premierminister. Sein zweitägiger Besuch in der Schweiz führte ihn gestern in den Kanton Freiburg. Er sei insbesondere an der Berufsbildung und an der angewandten Forschung im Agrar- und Lebensmittelbereich interessiert, schreibt die Direktion der Institutionen und der Land- und Forstwirtschaft in einer Mitteilung.

So besuchte der georgische Minister gestern das Landwirtschaftliche Institut Grangeneuve, Agroscope in Po­sieux sowie die Uni Freiburg. Am Landwirtschaftlichen Institut wurde der Minister von Staatsrätin Marie Garnier (Grüne) empfangen. Er konnte sich mit dem dualen Ausbildungssystem für Naturberufe bekannt machen und die Schaukäserei besuchen. Das Kompetenzzentrum für landwirtschaftliche Forschung Agroscope präsentierte ihm die amtliche Futtermittelkontrolle und die Forschung mit Spezialgeräten. An der Universität wurde der Minister von Rektorin Astrid Epiney empfangen, mit der er mögliche Wege der Zusammenarbeit besprach.

Heute trifft sich Alexander Jejelava mit Bundesrat Johann Schneider-Ammann sowie mit dem Staatssekretär für Bildung und Forschung.

uh

Mehr zum Thema