Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Geschichte: Aussensportanlage ist Teil eines Gesamtkonzepts

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Die Aussensportanlage ist Teil eines Gesamtkonzepts für eine Sportanlage im Leimacker, das die Gemeindeversammlung vor 25 Jahren genehmigt hat. Die Anlagen wurden in Etappen realisiert: die Dreifachturnhalle 1985, die Aussensportanlage mit 400-m-Rundbahn, Leichtathletikanlagen und Rasenspielfeld 1989 und schliesslich die Eishalle 1996. Das letztgenannte Projekt wurde von der Regionaleisbahn Sense-See AG erstellt, wobei die Gemeinde ein kostenloses Baurecht erteilte und sich auch an den Betriebskosten beteiligt. Für den Bau der Aussensportanlage hatte der Generalrat im Dezember 1985 einen Kredit von 2,6 Millionen Franken bewilligt. Die Anlage konnte im Mai 1989 eröffnet werden. Nach fast 20 Jahren waren Abnützungserscheinungen an den Tag getreten. Die Gemeindeversammlung vom 14. Dezember 2006 sprach deshalb einen Kredit von 1,16 Millionen Franken für die Sanierung. Der Turn- und Sportverein Düdingen hatte sich bereit erklärt, sich mit 10 000 Franken an den Sanierungsarbeiten zu beteiligen. ja

Mehr zum Thema