Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Geschichte: Giffers im Jahre 1160 erstmals erwähnt

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Historiker Moritz Boschung hat für die Gemeindebehörden von Giffers in den Archiven nachgeforscht. Er kommt zum Schluss, dass Giffers im Jahre 1160 erstmals erwähnt wird, und zwar im «Liber donationum Altaripae» (Buch der Schenkungen an das Kloster Altenryf). Dort wird in einer auf 1160 datierten Urkunde als Zeuge einer Schenkung unter anderen ein «Nocherus miles de Chivriles» erwähnt. Miles ist lateinisch und bedeutet «Soldat». Chivriles ist der Name für das heutige Giffers. Nocherus ist der Vorname des Zeugen.

Moritz Boschung hat die Gemeinde aber auch darauf hingewiesen, dass es natürlich nie vollständig und absolut ausgeschlossen ist, dass zufällig einem Forscher früher oder später der Name von Giffers in einem noch früheren Dokument begegnen könnte. Die Wahrscheinlichkeit sei jedoch äusserst gering, gebe es doch für diese frühe Zeit insgesamt sehr wenige Urkunden. Beim erwähnten Liber donationum handelt es sich um eine der frühesten Quellen für die Geschichte unserer Gegend. im

Mehr zum Thema