Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Gesuch eingereicht

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

BERN. Der Bund muss entscheiden, ob die Schweizer Obstbauern den Feuerbrand mit dem Antibiotikum Streptomycin bekämpfen dürfen. Ein Bewilligungsgesuch ist beim Bundesamt für Landwirtschaft (BLW) eingegangen. Dies hat eine entsprechende Meldung des Schweizerischen Obstverbandes bestätigt.Welche Pflanzenschutzmittelfirma das Gesuch gestellt hat, wurde nicht bekannt gegeben. Bis zu einem Entscheid dürften mehrere Monate vergehen. Wegen den verheerenden Schäden drängen die Obstbauern da-rauf, das Mittel im nächsten Frühjahr einsetzen zu können. Heute ist der Wirkstoff Streptomycin in der Schweiz aus Angst vor Rückständen und Resistenzen nicht zugelassen. sda

Bericht auf Seite 17

Mehr zum Thema