Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Gesuch für Alterswohnblock liegt auf

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Autor: karin aebischer

Giffers Im Gräffet in Giffers, in unmittelbarer Nähe des Alters- und Pflegeheims, entstehen in den nächsten Jahren drei Alterswohnblocks à je 14 Wohnungen. Im aktuellen Amtsblatt ist das Baugesuch für den ersten Wohnblock publiziert. «Ja, wir sind im Verzug», sagt der Präsident der Genossenschaft für das Wohnbauprojekt, Ruedi Vonlanthen.

Eigentlich wäre geplant gewesen, mit dem Bau des ersten Blocks im Spätfrühling 2010 zu beginnen. Die Landumzonierung von der Wohnzone schwacher Dichte in eine Wohnzone mittlerer Dichte hatte die ganze Sache jedoch verzögert. Die Gemeinde sei nach Abklärungen davon ausgegangen, dass dieser Prozess schneller vonstatten gehen würde, da das Land einst bereits eine Wohnzone mittlerer Dichte war, so Vonlanthen. 3,2 Millionen Franken kostet die erste Bauetappe. Ruedi Vonlanthen geht davon aus, dass die zehn 2½- und vier 3½-Zimmer-Wohnungen im Spätsommer 2012 bezugsbereit sind. Die Wohnungen werden rollstuhlgängig sein und sind vor allem für Rentnerinnen und Rentner sowie IV-Bezüger vorgesehen.

Sobald der erste Alterswohnblock besetzt ist, wird mit der zweiten Etappe begonnen. Die Gemeinde stellt die 8500 Quadratmeter grosse Parzelle der Genossenschaft Alterswohnungen Gräffet etappenweise im Baurecht zur Verfügung. «Wir haben ein grosses Interesse am Bau dieser Alterswohnungen. Der Bedarf ist da», sagt Ammann Othmar Neuhaus.

«Wir haben ein grosses Interesse am Bau dieser Alterswohnungen. Der Bedarf ist da.»

Autor: Othmar Neuhaus

Autor: Ammann von Giffers

Mehr zum Thema