Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Gesundheit der Patienten steht auf dem Spiel

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Den Pflegefachleuten wirft man vor, die Pflege koste zu viel. Was aber ist mit medizinischen Fehlern?

Meinungsbeitrag zur angespannten Lage in der Krankenpflege

Unsere Politiker kürzen uns den Lohn, jetzt geht es um den Ausverkauf der Gesundheit! Pflegefachleute werden immer häufiger durch Fachpersonen Gesundheit (Fage) ersetzt. Das HFR, wo die Änderungen schon umgesetzt wurden, hat eine Fortbildung organisiert, in der Pflegevorgänge unterrichtet werden, die nicht zur Grundausbildung der Fage gehören. Fachpersonen Gesundheit üben ihren Beruf unter der Verantwortung von Pflegefachleuten mit höherer Ausbildung aus.

Delegieren heisst für die Pflegefachfrau, die Arbeit zu organisieren und ihre Ausführung zu kontrollieren. Dies bedeutet Mehraufwand, Überarbeitung, besonders aber ein Fehlerrisiko.

Das Ausbildungsniveau der Mitglieder einer Pflegeequipe und die Anzahl Pflegefachleute pro Patient haben einen massgeblichen Einfluss auf die Sterblichkeit der Patienten. Die Pflegequalität sinkt, während die Krankenkassenprämien steigen.

Die Gesundheit darf nicht so aufs Spiel gesetzt werden. Die Pflegefachfrauen sollten in ausreichender Zahl präsent sein, damit sie ihre Mission erfüllen können, nämlich die Qualität in der Pflege zu gewährleisten.

 

«Unsere Politiker kürzen uns den Lohn, jetzt geht es um den Ausverkauf der Gesundheit!»

Gilberte Abibsi, Co-Präsidentin ASI Freiburg

 

Mehr zum Thema