Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Gesundheitsligen beraten in Murten unter einem Dach

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Murten Der Tag der offenen Tür vom Donnerstag stiess in der Bevölkerung auf reges Interesse. Seit Februar bieten die Diabetes-Gesellschaft, die Krebsliga, die Lungenliga und Pro Senectute ihre Dienste an der Engelhardstrasse 6 in Murten an. «Die Lage ist ideal, wir sind innert fünf Minuten vom Bahnhof erreichbar», sagt Hildegard Gygax, Pflegefachfrau der Lungenliga.

Näher bei den Menschen

Die Krebsliga und die Lungenliga hatten bisher in Murten keinen Standort, die Hilfesuchenden mussten die Niederlassung in Freiburg aufsuchen. «Durch unseren Standort in Murten haben die Menschen aus dem Seebezirk einen einfacheren Zugang zu unseren Beratungsangeboten», sagt Gabriela Waeber-Blanchard, Sozialarbeiterin der Krebsliga. Und auch Hildegard Gygax sagt, der Weg nach Freiburg sei vielen zu weit gewesen. Pro Senectute und die Diabetes-Gesellschaft waren bereits zuvor in Murten präsent. «Jedoch nur einmal im Monat», sagt Sandrine Piller, Sozialarbeiterin von Pro Senectute. Die Pro Senectute berät Menschen bei Fragen und Schwierigkeiten der Lebensgestaltung im Alter und bietet einen Reinigungsservice an. Bei der Krebsliga finden Krebskranke und deren Angehörige Unterstützung und die Diabetes-Gesellschaft bietet Ernährungsberatungen und Fusspflege für Diabetespatienten an. Die Lungenliga führt vom Arzt verordnete Atemtherapien durch.

Die Angebote der vier Beratungsstellen sind kostenlos. Um sich von einer der vier Gesundheitsligen beraten zu lassen, muss man einen Termin vereinbaren. «Anmeldungen sind via Telefon möglich und die Anrufe werden auf Deutsch und Französisch entgegengenommen», sagt Gygax. Fixe Öffnungszeiten, während denen man sich spontan melden kann, gibt es nicht. Nach Vereinbarung bieten die Beratungsstellen zudem auch Hausbesuche an. luk

Kontakt und Informationen: Tel. 026 426 02 66, www.liguessante-fr.ch und www.fr.pro-senectute.ch

Mehr zum Thema