Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Gewässerverschmutzung in Châtel-St-Denis

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Eine unbekannte, milchige Flüssigkeit wurde am Donnerstagmorgen gegen 7.30 Uhr in einem Gewässer in Châtel-St-Denis festgestellt. Laut der alarmierten Kantonspolizei sind der Bach Flumeau und der Fluss Veveyse de Fégire von der Verschmutzung betroffen. Ein Dutzend Feuerwehrleute des Stützpunktes von Châtel-St-Denis haben die unbekannte Flüssigkeit im Gewässer verdünnt. Auch das Amt für Umwelt und der Wildhüter waren vor Ort. Es scheine, dass das Ökosystem beeinträchtigt worden sei, aber es sei vorerst kein Fischsterben beobachtet worden, so die Kantonspolizei. Eine Untersuchung soll nun den Ursprung der Verschmutzung ermitteln.

Kantonspolizei Freiburg/a

Kommentar (0)

Schreiben Sie einen Kommentar. Stornieren.

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Die Pflichtfelder sind mit * markiert.

Mehr zum Thema