Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Gewinn, aber kein Aufatmen beim Spitalnetz

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

 Das Freiburger Spitalnetz (HFR) hat eine durchzogene Jahresbilanz 2013 abgeliefert. Zwar weist es in der Rechnung einen Gewinn von 5,4 Millionen Franken aus. Doch dieses positive Ergebnis kam dank zusätzlicher Transferzahlungen des Kantons zustande. Aus eigener Kraft kann das HFR das Defizit nicht decken. Und die Aussichten verschlechtern sich zusehends. Besonders schlimm für die Verantwortlichen: Der Marktanteil des HFR bei den stationären Patienten ist unter 50 Prozent gefallen. Das Spital ergreift Massnahmen, um den Exodus der Patienten in private oder ausserkantonale Kliniken zu stoppen. fca

 Bericht Seite 2

Mehr zum Thema