Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Gipfeli in den SBB-Zügen bald aus Courgevaux

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

In den vergangenen Jahren belieferte eine einzige Bäckerei, Hiestand-Frischdienst, nahezu alle Speisewagen der SBB mit Backwaren. Im letzten Jahr wurde bekannt, dass die SBB diesen nationalen Vertrag nicht verlängern möchten.

Stattdessen wollten sie in einer neuen Ausschreibung auf lokale und regionale Bäckereien aus der ganzen Schweiz setzen. Das Ziel laut den SBB: lange Transportwege vermeiden und gleichzeitig die Frische der Produkte erhöhen.

In Murten und Düdingen aktiv

Sieben regionale und zwei nationale Bäckereien erhielten nun den Zuschlag, wie die SBB am Mittwoch bekannt gaben. Eine davon ist die Brot AG (Zum Buttergipfel AG), die ihren Sitz und ihre Produktion an der Hauptstrasse in Courgevaux hat. Das Unternehmen betreibt Läden und Cafés in Murten, Düdingen, Laupen, Bern und Lyss.

«Über den Auftrag haben wir uns sehr gefreut», sagt Geschäftsleiter Ikmet Amiti auf Anfrage. Ab April werde die Bäckerei Backwaren zum Bahnhof Biel liefern, die hier in Speisewagen der SBB verladen werden. Täglich solle das Unternehmen Buttergipfeli, Schokoladengipfeli, Spezialbrote, Weizenbrote und Speck-Käse-Brioche für die SBB produzieren.

Neue Arbeitsstellen möglich

«Diesen Auftrag können wir mit unseren bestehenden Anlagen erfüllen», sagt Amiti. Eventuell könnten zusätzliche Arbeitsstellen in der Produktion in Courgevaux geschaffen werden. Für den Transport zu den SBB brauche es nun noch «eine optimale Routenplanung für die Lieferfahrzeuge».

Die Bäckerei beliefere bereits täglich andere Grosskunden, sagt Amiti. «Trotz der grossen Menge handelt es sich in unserer Bäckerei um eine Handmade-Produktion, welche Qualität sowie regionale Zutaten garantiert, aber auch effizient organisiert ist.»

jmw

 

Kommentar (0)

Schreiben Sie einen Kommentar. Stornieren.

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Die Pflichtfelder sind mit * markiert.

Mehr zum Thema