Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

GKM Murten baut aus

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Der im Sommer 2003 zum sechsköpfigen Team der GKM-Niederlassung (Knowledge Management mit IT-Technologie) in Murten gestossene Bernhard Baumeler wird das von der Triloga Knowledge AG in Emmetten (NW) entwickelte Programm Scodi 4P als Consulting Agent vertreiben. Das Produkt ist ein auf Intranet-Technologie basierendes Führungs- und Organisationswerkzeug. In einer so genannten «Road Show» wurde das System kürzlich einigen Firmen aus der Region vorgestellt.

Es bietet den Vorteil, dass jeder Angestellte einer Firma, welche dieses System installiert hat, Zugriff hat auf Daten, oder aber selber solche deponieren kann, damit sie auch für andere zugänglich sind. «Die Informatiklösung eignet sich vor allem für Unternehmen, die hohe Qualitätsanforderungen erfüllen müssen», sagt Bernhard Baumeler. Das sind beispielsweise Firmen, die in einem Gebiet tätig sind, wo es auf höchste Präzision ankommt oder aber solche, die iso-zertifiziert sind und das Niveau halten müssen. Gemäss Baumeler eignet sich das Intranet-Programm deshalb auch für kleinere Unternehmen.
Scodi funktioniert in der Praxis ähnlich wie eine Homepageoberfläche und ist dementsprechend benutzerfreundlich zu bedienen, wie eine Demonstration zeigte. Es funktioniert nach dem Holprinzip. Das System zeigt dem Benutzer nach einer langen Abwesenheit aber auch an, wo es überall Änderungen gegeben hat. Muss man Daten ändern, die in mehreren Dokumenten vorkommen, dann kann man diese in einem Vorgang überall gleichzeitig anpassen. Im System können einfache Dokumente, aber auch ganze Organigramme oder Bilddaten abgelegt werden. Daten und Infos können auch abgerufen und neu zusammengestellt werden.

Mehr zum Thema