Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Glanzloser Fünf-Satz-Sieg

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Vor leeren Zuschauerrängen wollte in Montreux keine Stimmung aufkommen. Die Düdingerinnen taten sich schwer und fanden nur mit Mühe ins Spiel. Ein Thema dürfte diese Woche fürs Training gesetzt sein: die Verteidigung. Die nämlich war zumindest in den drei ersten Sätzen praktisch inexistent. Trotzdem gelang es Düdingen, den ersten Satz mit 25:23 knapp für sich zu entscheiden. Der zweite Satz ging dann mit 25:17 klar an Montreux, das von Anfang an deutlich in Führung gegangen war. Die Aufholjagd der Senslerinnen in der Satzmitte kam zu spät, und sie mussten den Umgang verloren geben. Der dritte Satz gestaltete sich etwas ausgeglichener, doch behielten die Waadtländerinnen auch hier das bessere Ende.

Im vierten Satz endlich liessen die Tabellenführerinnen aus Düdingen wenigstens erahnen, was sie können. Diesmal erwischten sie den besseren Start und gingen mit 12:7 in Führung. Als Montreux in der Satzmitte noch einmal herankam, brachte Janete Strazdina – nach dreiwöchiger Verletzungspause erstmals wieder im Einsatz – eine Serie ihrer Sprungaufschläge durch. Captain Nicole Cipri buchte einige schöne Blockpunkte. Den Schwung aus dem vierten Satz nahmen die Düdingerinnen auch ins Tiebreak mit und liessen sich den Sieg nicht mehr nehmen.

Mehr zum Thema