Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Glatteis von Murten bis in den Vully

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Kälteperiode

Glatteis von Murten bis in den Vully

Murten Überraschung, Überraschung: Eine dicke Schneedecke lag gestern auf dem Murtensee. Unter ihr: blankes Eis. Über Nacht war der See zugefroren – nicht ganz, aber zu weiten Teilen. Die Enten, Möwen, Schwäne und anderen Wasservögel watschelten vor dem Murtner Hafen über die glatte Fläche oder schwammen dicht beieinander an den wenigen offenen Stellen. Passanten blieben am See stehen und hielten die Szenerie mit Fotoapparaten und Smartphones fest. Zurecht, denn so viel Eis wie gestern gibt es auf dem Murtensee nicht allzu oft. Zwar gefriert das Wasser in Ufernähe fast alljährlich. Doch seit den Achtzigerjahren habe es nie mehr eine solche Eisschicht über den ganzen See gegeben, berichten Anwohner. Letztmals komplett zugefroren war der Murtensee im Jahr 1963. Seither – man mag der Klimaerwärmung oder dem Zufall die Schuld geben – warten Schlittschuhfahrerinnen und Eisspaziergänger auf die nächste «Seegfrörni». Dass sie noch diesen Winter kommt, ist nicht ausgeschlossen. Dazu müsste das Quecksilber aber wieder deutlich unter null sinken.mk/Bild mk

Mehr zum Thema