Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

GLP will keinen Mindestlohn

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Die GLP See lehnt die Einführung eines gesetzlichen Mindestlohnes ab. Dies schreibt die Partei in ihrer Medienmitteilung mit den Parolen für die Volksabstimmung vom Mai. Es sei nicht Aufgabe des Staates, die Lohnhöhe der Privatwirtschaft festzulegen, so die GLP See zur Volksinitiative «Für den Schutz fairer Löhne». Zum Bundesbeschluss über den Fonds zur Beschaffung des Kampfflugzeugs Gripen sagt die Partei ebenfalls Nein, wie auch zur Volksinitiative «Pädophile sollen nicht mehr mit Kindern arbeiten dürfen». Beim Bundesbeschluss über die medizinische Grundversorgung gibt die Partei Stimmfreigabe. emu

Mehr zum Thema