Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Glückloser SCD scheidet in der Quali aus

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Nach dem FC Uebers­torf am Donnerstag (2:3 gegen Portalban/Gletterens) ist am Samstag auch der SC Düdingen in der Qualifikation der 2. Liga interregional für den Schweizer Cup gescheitert. Die Sensler verloren gegen Colombier mit 0:1.

Das Team von Rolf Rotzetter hätte es durchaus in der Hand gehabt, für einen anderen Spielausgang zu sorgen. In der ersten Halbzeit war es überlegen und bekundete bei zwei Pfostenschüssen und einem Lattenknaller Pech. Nach dem Gegentreffer in der 53. Minute verloren die Düdinger allerdings den Faden und mussten sich danach dominieren lassen. Ihre erste nennenswerte Torchance in der zweiten Spielhälfte hatten sie in der 94. Minute, dabei agierten sie aber zu wenig konsequent vor dem gegnerischen Tor, um den Ausgleich zu schaffen.ms

Colombier – Düdingen 1:0

Stade des Chézards, Colombier. Tor: 53. Alima 1:0.

SC Düdingen: Stampfli; Vonlanthen, Brünisholz, Sandmeier; Piller; Neuhaus (65. Cipri), Portmann (58. Ragonesi), Balvis (65. Aegerter), Schwarz (79. Nadig); Catillaz, Nefic.

Mehr zum Thema