Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Glyphosat gehört weltweit verboten

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Der Bundesrat spricht sich gegen ein Glyphosat-Verbot aus. Glyphosat ist das weltweit am häufigsten eingesetzte Herbizid und eine der giftigsten Chemikalien, die es gibt. Studien weisen nach, dass Glyphosat für Krebs, Unfruchtbarkeit, Geburtsfehler oder Verlust des Kindes in der Schwangerschaft, Schädigung des Nervensystems und Nierenerkrankungen verantwortlich ist. Übernehmen wir Verantwortung gegenüber uns, unseren Kindern und den nächsten Generationen, bevor es zu spät ist. Glyphosat gehört weltweit so schnell wie möglich verboten.

Es wurden schon jetzt überall in unserer Nahrungskette Glyphosatrückstände gefunden, es ist in unseren Böden, im Wasser und in der Nahrung. In den USA sind über 3000 Landwirte, die mit Glyphosat arbeiteten, am Non-Hodgkin-Lymphom erkrankt, in Sri Lanka löste es eine Epidemie tödlicher Nierenerkrankungen aus. Es muss Alternativen geben, weil Glyphosat langfristig alles zerstört. Beenden wir diesen Ökozid.

Mehr zum Thema