Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Gossau schockt Olten und Tafers

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Gossau schockt Olten und Tafers

Mannschaftsmeisterschaft Olympisches Sportschiessen 10 m

Gossau überraschte mit 1558 Punkten und dem Sieg gegen Titelverteidiger Olten. Während Tafers I weiterhin unbesiegt bleibt, wird es für Tafers II in der letzten Runde eng. Die zweite Sensler Equipe muss gegen Gossau antreten. Können die St. Galler den Freiburgern den Einzug in den Playoff streitig machen?

Die St. Galler haben nicht nur sich selber, sondern die gesamte Schweizerische Sportschützenszene verblüfft. «Ich dachte zunächst auch, das sei ein Druckfehler», gestand der 10-Meter-Chef des Schweizerischen Sportschützenverbandes Heinz Waldmann gegenüber den FN. In der Tat hat niemand damit rechnen können, dass Titelverteidiger Olten gegen Gossau strauchelt. Die St. Galler sind dieses Jahr schlecht gestartet. Nun lieferten sie sogar das Rundenbestergebnis. Angesichts der nun möglichen Playoff-Teilnahme in letzter Minute werden sie alles daran setzen, in der letzten Runde gegen Tafers II zu gewinnen. Nur so können sie ihre Chance auf einen Playoff-Startplatz wahren. Es wird also eng für die Freiburger, auch wenn Waldmann kaum daran glaubt, dass es Tafers II nicht schafft: «Wenn Gossau gewinnt, hat Tafers II noch genügend geschossene Punkte als Polster. Das müsste reichen.» Schwerwiegender könnte allerdings der Rang sein. Verliert Tafers II gegen Gossau, so steigt die Wahrscheinlichkeit, dass sich Tafers I und II in der gleichen Vorgruppe im Playoff wiederfinden. Eine Situation, welche die Sensler unbedingt vermeiden wollen. Denn mit dem klaren Sieg gegen Ebikon ist bereits klar, dass die erste Equipe nicht mehr vom Spitzenplatz zu verdrängen ist. Tafers I darf in der letzten Runde gegen Olten ruhig verlieren und wird die sieben Ausscheidungsrunden trotzdem auf dem ersten Rang beenden. «Es gilt nach wie vor das Motto, dass wir beide Teams zumindest in den kleinen Final bringen wollen. Eine Einteilung in der gleichen Vorgruppe wäre diesem Ziel sehr hinderlich. Wenn wir ganz sicher gehen wollen, müsste Tafers I in der letzten Runde gegen Olten verlieren und Tafers II gegen Gossau gewinnen», meint Präsident Patrick Cotting.

Tafers I: Beyeler Simon 197; Müller Beat 197; von Känel Philippe 198; Baeriswyl Sabine 188; Sturny Heribert 186; Andrey Markus 197; Vonlanthen Tobie 189; Monney Sandra 198. – total 1550.
Tafers II: Dufaux Pierre-Alain 196; Cotting Patrick 195; Burger Daniel 198; Rumo-Currat Natascha 194; Sturny Norbert 192; Carrard Olivier 183; Haas Erwin 184; Beyeler Irene 199. – total 1541.

Cottens hilft Freiburg

In der ersten Liga gab es mit dem Sieg von Cottens-Lussy gegen Leader Nidwalden eine grosse Überraschung. Da Freiburg seine Begegnung gewonnen hat, sind die Chancen gestiegen, dass Freiburg zum ersten Mal in der Vereinsgeschichte in die NLB aufsteigt. Der letzte Match gegen Nidwalden wird entscheiden. cc

Die Resultate der 6. Runde

Nationalliga A: Region Thunersee – Ebnat-Kappel 1555:1534. Tafers I – Ebikon 1550:1543. Wettingen – Tafers II 1554:1541. Gossau – Olten 1558:1553. – Tabelle: 1. Tafers I 12 (9346); 2. Wettingen 8 (9314); 3. Olten 7 (9345); 4. Region Thunersee 7 (9286); 5. Tafers II 6 (9286); 6. Gossau 4 (9231); 7. Ebnat-Kappel 4 (9229); 8. Ebikon 0 (9209).
Nationalliga B. West: Riedern Glarus II – Ajoie 1566:1540. Attalens/Châtel – Oberburg 1534:1526. Aegerten – Team Uri 1519:1546. Olten II – Pratteln 1501:1542. – Tabelle: 1. Riedern Glarus II 12 (9338); 2. Pratteln 9 (9214); 3. Oberburg 9 (9187); 4. Team Uri 6 (9192); 5. Attalens/Châtel 6 (9140); 6. Olten II 4 (9035); 7. Ajoie 2 (9116); 8. Aegerten 0 (9043).
1. Liga. Gruppe 1: Cottens/Lussy – Nidwalden 1526:1519. Bulle I – Bulle II 1504:1476. Freiburg Stadt – Franches-Montagnes 1527:1500. Subingen – Vully/Broye 1514:1524. – Tabelle: 1. Freiburg Stadt 12 (9131); 2. Nidwalden 10 (9133); 3. Franches-Montagnes 8 (9089); 4. Bulle I 6 (9035); 5. Cottens/Lussy 4 (9095); 6. Subingen 4 (9076); 7. Vully/Broye 4 (9065); 8. Bulle II 0 (8847). Gruppe 2: St. Antoni – Genf 1466:1526. Naters – Tafers III 1512:1498. Zwei-simmen – Jungfrau Region 1529:1524. Frutigland – Saanenland 1501:1505. – Tabelle: 1. Zweisimmen 12 (9129); 2. Tafers III 8 (9009); 3. Jungfrau Region 6 (9067); 4. Genf 6 (9015); 5. Saanenland 6 (8978); 6. St. Antoni 6 (8949); 7. Naters 4 (9012); 8. Frutigland 0 (8914).
2. Liga. Gruppe 1: Bätterkinden – Pont-la-Ville 1468:1440. Attalens/Châtel – St-Léonard 1448:0. – Tabelle: 1. Echallens 12; 4. Pont-la-Ville 6; 5. Attalens/Châtel 6. Gruppe 2: Winistorf – Heitenried 1503:1480. Avry-sur-Matran – Murten 1506:1501. Le Sepey – Cottens/Lussy 1490:1428. – Tabelle: 1. Avry-sur-Matran 12; 2. Winistorf 10; 3. Murten 10; 6. Heitenried 2; 8. Cottens/Lussy 0. Gruppe 4: Giffers – Vaduz 1458:1523. Guggisberg – Stalden/Schwanden 1503:1476. – Tabelle: 1. Vaduz 12; 2. Guggisberg 12; 7. Giffers 2. Gruppe 5: Vully/Broye II – Urdorf 1459:1499. – Tabelle: 1. Urdorf 12; 6. Vully/Broye II 2. Gruppe 7: Sarneraatal – Freiburg Stadt II 1495:1432. – Tabelle: 1. Tägerwilen 12; 8. Freiburg Stadt II 0.
3. Liga. Gr. 1: Le Crêt – Cortaillod 1298:1422. Bulle III – Montmollin 1381:1401. Muntelier (ohne Gegner) 1372. Gr. 2: Torny Mannens (ohne Gegner) 1415. Tafers IV – Biezwil 1394:1497. Gr. 3: Miège – Avry-sur-Matran II 1431:1412. St. Antoni II – Peseux 1424:1372. Ried b. Kerzers – Albeuve 1470:1440. Gr. 4: Niederbüren – Farvagny 1214:1462. Gr. 5: Aegerten – Überstorf 1386:1480. Sorens – Guggisberg 1473:1453. Gr. 10: Estavayer – Oberbalm 1452:1384. Gr. 13: Niederbüren – Avry-devant-Pont 1365:1355. Sargans – Heitenried II 1391:1425. Gr. 14: Sargans – Pont-la-Ville 0:1371. Les Routiers Freiburg – Vully/Broye III 1368:1398. Gr. 15: Farvagny II – Jona 1312:1397.
4. Liga. Gr. 2: Siggenthal – Ursy 1460:1321. Dompierre/Russy – Wolfwil 1098:1295. Kerzers – Littau/Reussbühl 1229:1077.
Junioren A. 4. Runde: Buchs-Räfis – Winistorf 1145:1120. Oberburg – Ebnat-Kappel 1109:1121. Zweisimmen – Tafers 1121:1148. – Tabelle: 1. Tafers 8; 2. Buchs-Räfis 6; 3. Ebnat-Kappel 4; 4. Winistorf 2; 5. Oberburg 2; 6. Zweisimmen 2.
Junioren B. Ost: Ried b. Kerzers – Sargans 1119:1100. West: Bulle – Siggenthal 1061:1050. Team Uri – Ried b. Kerzers II 1052:1051. Freiburg – Männedorf 1067:1048.
Junioren C. Gr. 1: Tafers II – Balsthal 1069:1015. Attalens/Châtel – Cottens/Lussy 1042:1039. Farvagny – Oberburg 1030:998. Gr. 2: Ried b. Kerzers III – Palézieux 1078:1042. Vully/Broye – Burgdorf 1007:1023. Gr. 3: Sorens (ohne Gegner) 1022. Vuadens – Ebikon 833:1025. Gr. 4: Avry-devant-Pont – Schwarzenburg 894:986. Tafers III (ohne Gegner) 951.
Junioren D. Bulle II – Vuadens 905:941.

Mehr zum Thema