Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Gottéron-Drache speit Feuer auf SVP-Plakaten

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

FreiburgEin Ideen-Projekt nennt Kevin Grangier, Gemeinderatskandidat der Freiburger SVP, die Plakatvorschläge, die seine Ortspartei vergangene Woche öffentlich gemacht hat. «Les Fribourgeois votent UDC» heisst es in der Überschrift über dem grünen Drachen, der auf den Eishockey-Club anspielt. Die Westschweizer Zeitung «20 minutes» hatte am vergangenen Freitag über das Motiv berichtet.

Die Reaktion von Freiburg Gottéron folgte auf den Fuss. Präsident Laurent Haymoz erklärte im Westschweizer Radio, mit dem Anwalt des Clubs über ein mögliches Verbot reden zu wollen. Und Raphael Berger, Verantwortlicher der Verwaltung, bestätigte gegenüber den FN, Freiburg Gottéron werde sicher mit einer Stellungnahme reagieren. «Es geht nicht an, dass hier die Parallele zwischen Sport und Politik gezogen wird», so Berger.

Das denken auch die Gottéron-Fans: Im Internet-Forum erntete der Plakatvorschlag der SVP nur negative Kritik. «Lächerlich» ist der simple Kommentar eines Fans, und ein anderer schreibt ironisch: «Gottéron ist halt mit den Ausländern auch nie zufrieden.»

Dabei solle das Plakat nicht auf die Fans, sondern «auf Werte wie Ausdauer und Durchsetzungsvermögen» anspielen, die die Stadt dringend nötig habe, so Kevin Grangier. Ein mögliches Verbot macht ihm keine Sorgen: «Das ist nur eine Idee unter vielen.» cf

Mehr zum Thema