Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Gottéron erfüllt die Pflicht, ohne zu glänzen

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

 Gottéron hat sich gestern Abend für die Achtelfinals des Schweizer Cups qualifiziert. Die Freiburger, die zahlreiche Schlüsselspieler schonten, bekundeten beim 3:1-Sieg beim 1.-Ligisten SC Lyss allerdings mehr Mühe, als erwartet. Der beherzt, aber fair kämpfende Aussenseiter hielt das Spiel bis zum Schluss offen. Erst 13 Minuten vor Schluss gelang Gottérons Kanadier Zach Hamill das wegweisende 2:1-Führungstor. Der dritte Treffer der Freiburger fiel erst acht Sekunden vor Schluss durch den Finnen Sakari Salminen.

HCD scheitert sensationell

Schweizer Meister Davos ist derweil bereits in den Sechzehntelfinals des Schweizer Cup ausgeschieden. Das Team von Arno Del Curto verlor beim Erstligisten Dübendorf 4:5 nach Verlängerung. Und dies, obwohl die ohne diverse Stammspieler angetretenen Gäste (u.a. fehlten Genoni, Ambühl, Forster, Axelsson) nach einem 0:1 (2.) und 1:2 (19.) zweimal in Führung gingen. Für drei der vier Tore der Davoser zeichnete der 20-jährige Marc Aeschlimann verantwortlich. Dübendorf rettete sich aber in der 56. Minute dank eines Powerplay-Tores von Mattia Guidotti in die Verlängerung, in der Damien Reichart nach 1:56 Minuten die Überraschung perfekt machte.  Si/fm

 

 Lyss – Gottéron 1:3 (0:1, 1:0, 0:2)

Seelandhalle Lyss. 1600 Zuschauer.–SR Clément/Marti, Huguet/Wolf.

Tore:8. Marchon (Salminen, Bykow) 0:1. 35. Gerber (Dick) 1:1. 47. Hamill (Vauclair) 1:2. 60. (59:52) Salminen 1:3.

Strafen: Je 1×2 Minuten.

Freiburg-Gottéron:Lory; Schilt, Maret; Ngoy, Blanchard; Camperchioli, Rathgeb; Abplanalp, Glauser; Marchon, Bykow, Salminen; T. Merola, Schmutz, Fritsche; Mottet, Hamill, Vauclair; Bussard, Rivera, Bonny.

Bemerkungen:Gottéron ohne Mauldin, Loichat, Neukom, Pivron (alle verletzt), Plüss, Gardner, Pouliot, Picard, Kamerzin (alle geschont) und Sprunger (gesperrt).

 

 Schweizer Cup. Sechzehntelfinals. Die weiteren Resultate. Mittwoch: Dübendorf – Davos 5:4 (2:1, 1:3, 1:0, 1:0) n.V. Weinfelden (1. Liga) – Rapperswil-Jona Lakers 2:5 (0:1, 2:1, 0:3). Brandis (1.) – Visp 1:4 (1:1, 0:2, 0:1). Chur (1.) – ZSC Lions 2:9 (0:3, 0:4, 2:2). Ajoie (NLB) – Red Ice Martigny (NLB) 8:4 (2:1, 3:0, 3:3). Sion (1.) – La Chaux-de-Fonds (NLB) 1:2 (0:1, 1:1, 0:0). Forward Morges (1.) – Lausanne (20.00). Uni Neuenburg (1.) – Genf-Servette 2:10 (1:2, 1:3, 0:5). Winterthur (NLB) – Lugano 1:2 (0:1, 0:0, 1:1). Langenthal (NLB) – Bern 2:3 (1:0, 1:2, 0:1).

Dienstag:Burgdorf (1.) – SCL Tigers 2:7 (1:3, 0:2, 1:2). GCK Lions (NLB) – Ambri-Piotta 1:4 (1:2, 0:0, 0:2). Olten (NLB) – Zug 2:3 (1:0, 0:2, 1:1). Hockey Thurgau (NLB) – Kloten Flyers 1:5 (1:0, 0:1, 0:4). Wiki-Münsingen (1.) – Biel 1:12 (0:4, 1:4, 0:4).–Auslosung der Achtelfinals heute Donnerstag, 12.00 Uhr.

 

Mehr zum Thema