Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Gottéron gleicht die Finalserie aus

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

 Gottéron hat gestern Abend in Bern mit einer starken Kollektivleistung das benötigte Break geschafft und sich damit den Heimvorteil zurückgeholt. Den Grundstein zu diesem Erfolg legten die Freiburger gleich zu Beginn des Spiels. Nach Toren von Sandy Jeannin und Benjamin Plüss führte Gottéron nach viereinhalb Minuten bereits mit 2:0. Nach dem zwischenzeitlichen Anschlusstreffer durch Ryan Gardner war es erneut Plüss, der in der 27. Minute den Zweitorevorsprung wieder herstellte. Mit einer guten Defensivleistung und einem starken Benjamin Conz im Tor verteidigten die Freiburger die Führung im Anschluss gekonnt.

Damit steht es in der Best-of-7-Serie 2:2. Beiden Mannschaften fehlen somit noch zwei Siege zum Meistertitel. Das nächste Spiel findet morgen Abend im Freiburger St. Leonhard statt. fm

 Bericht Seite 13

Mehr zum Thema