Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Gottéron-Goalie Brust fällt aus

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Offenkundig angeschlagen, rettete Barry Brust im Heimspiel vom Dienstag gegen die Lions in der Overtime einige Male in extremis. Für das Penaltyschiessen aber musste der Kanadier dann Ersatztorhüter Ludovic Waeber Platz machen, der die 2:3-Niederlage nicht verhindern konnte. Untersuchungen vom Mittwoch ergaben eine Beinverletzung beim 34-Jährigen, die ihn sieben bis zehn Tage ausser Gefecht setzt. Sportdirektor Christian Dubé wollte nicht auf die exakte Natur der Blessur eingehen, es ist jedoch davon auszugehen, dass es sich um eine Verletzung der Adduktoren handelt, die sich im Spiel gegen die Lions akzentuiert hat. Bereits seit einigen Tagen war der Schritt des Kanadiers nach den Trainingseinheiten nicht rund.

Hier kannst du das Interview mit Barry Brust vor dem Saisonstart lesen.

Zumindest am Freitag beim Auswärtsspiel in Kloten wird damit Waeber, der diese Saison bisher zweimal gegen die SCL Tigers von Beginn weg gespielt hatte, das Freiburger Tor hüten. Es ist aber wahrscheinlich, dass Brust auch die Spiele gegen Zug und Davos (3. und 4. November) verpassen wird und erst nach der Nationalmannschaftspause für die Partie in Lugano (14. November) zurückkehren wird.

Mehr zum Thema