Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Gottéron in Quarantäne – fünf Spiele verschoben

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Wegen Corona-Fällen im Team ist Gottéron in Quarantäne. Die fünf nächsten Spiele der Freiburger müssen deshalb verschoben werden.

15 Monate nachdem Gottéron als erste Mannschaft der National League in Quarantäne gehen musste, ist es nun zum zweiten Mal so weit. Die Freiburger befinden sich seit Mittwochabend in einer vom Kantonsarzt verfügten Quarantäne, da einige Spieler positiv auf das Coronavirus getestet wurden. Wie viele Spieler und Staffmitglieder genau betroffen sind, kommuniziert der Verein nicht. Immerhin: Die Verläufe seien mild, wie Gottéron-CEO John Gobbi bereits am Mittwoch gegenüber der FN gesagt hatte.

Als Folge der Quarantäne müssen die Spiele von Gottéron gegen Lausanne (7. Januar), Ambri-Piotta (8. Januar), Servette (11. Januar), Davos (14. Januar) und Biel (15. Januar) verschoben werden. Wann diese Partien nachgeholt werden, ist noch offen.

Kommentar (1)

  • 06.01.2022-Miette.julmy

    Jeder manschaft die carantaene muessen pro match ein Punkt gutschreiben pro Match dann hört das Theater auf basta!!!!

Schreiben Sie einen Kommentar. Stornieren.

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Die Pflichtfelder sind mit * markiert.

Mehr zum Thema