Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Gottéron ist angekommen

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Auf den knappen Sieg am Freitag bei Leader Biel liess Gottéron am Samstag einen 3:2-Erfolg gegen Schlusslicht Rapperswil folgen. Zumindest resultatmässig sind die Freiburger damit definitiv in der neuen Saison angekommen. Spielerisch hingegen überzeugten die Freiburger am Samstag nicht. Gegen einen dezimierten und spielerisch limitierten Aufsteiger musste Gottéron bis zum Schluss um den Erfolg zittern, obwohl die Freiburger perfekt in den Match gestartet waren und nach eineinhalb Minuten bereits 2:0 geführt hatten. Erfreulich aus Freiburger Sicht war die Leistung von Captain Julien Sprunger. Der ebenfalls harzig in die Saison gestartete Goalgetter und wichtigste Spieler im Team war mit zwei Toren der Matchwinner. Nachdem Gottéron den Anschluss an den Strich wieder geschafft hat, geht es diese Woche gleich mit drei wegweisenden Partien weiter: Morgen reisen die Freiburger nach Davos, ehe am Freitag und Samstag die Spiele gegen Zürich und Langnau anstehen.

fm

Bericht Seite 11

Mehr zum Thema