Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Gottéron ist für Stadion-Premiere bereit

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Sieben Monate nach dem letzten Qualifikationsspiel der Saison 2019/20, die wegen der Coronavirus-Pandemie abgebrochen werden musste, gilt es für Gottéron mit etwas Verzögerung – die Liga hatte zugewartet, bis das Grossveranstaltungsverbot aufgehoben wird – wieder ernst. Die Freiburger empfangen heute zum Auftakt die Lakers. Ein wenig getrübt wird die Vorfreude der Spieler einzig dadurch, dass das fertiggestellte neue Stadion bei seiner Premiere aufgrund der Schutzkonzepte nur zu zwei Dritteln mit Zuschauern gefüllt werden darf. Aus dem Vollen schöpfen kann derweil Christian Dubé, der keine verletzten Spieler zu beklagen hat. Einen ersten Personalentscheid hat der Trainer deshalb bereits getroffen: Vom Ausländer-Quintett ist Daniel Brodin heute als Erster überzählig, derweil Chris DiDomenico zu seinem Debüt mit Gottéron kommt. Die fünf hochklassigen Importspieler sind einer der Trümpfe der Freiburger für die neue Saison. Eine Gefahr lauert hingegen beim knappen Kader an Schweizer Spielern.

fs

Bericht und Analyse Seite 17

Kommentar (0)

Schreiben Sie einen Kommentar. Stornieren.

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Die Pflichtfelder sind mit * markiert.

Mehr zum Thema