Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Gottéron mit Steigerungslauf

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Gottéron hat gestern die erste Hürde im Schweizer Cup letztlich problemlos gemeistert. Beim Swiss-League-Club HC Sierre setzten sich die Freiburger im Sechzehntelfinal mit 8:2 durch. Andrei Bykow hatte die Gäste bereits früh in Führung geschossen (4.), dann dauerte es jedoch bis zur Spielmitte, ehe die formstarken Yannick Herren und Sandro Schmid auf 3:0 erhöhen konnten. Im Schlussabschnitt verkürzten die Walliser in Überzahl auf 1:3. Dann allerdings musste ihr National-League-erprobter Goalie Remo Giovannini verletzt raus. Das vermochte Gottéron schnell auszunutzen. Sierre-Ersatzhüter Noah In-Albon stand kaum auf dem Eis, als Philippe Furrer den 3-Tore-Vorsprung wieder herstellte. Innert sieben Minuten zogen die Gäste in der Folge auf 8:1 davon. Sierre gelang eine Sekunde vor Schluss noch der zweite Treffer.

fs

Telegramm

Sierre – Gottéron 2:8(0:1, 0:2, 2:5)

Graben. – 1707 Zuschauer. – SR: Tscherrig/Fluri (Altmann/Progoin). – Tore: 4. Bykow (Stalberg) 0:1. 30. Herren 0:2. 36. Schmid (Herren) 0:3. 42. Meyrat (Dolana, Castonguay/Ausschluss Bykow) 1:3. 47. Furrer (Kamerzin) 1:4. 49. Bykow (Kamerzin) 1:5. 51. Mottet (Marchon) 1:6. 55. Sprunger (Rossi) 1:7. 57. Schmid (DiDomenico) 1:8. 60. Privet (Dolana, Fellay) 2:8. Strafen: je 3-mal 2 Min.

HC Sierre: Giovannini (45. In-Albon); Meyrat, M. Montandon; Brantschen, Dozin; Bezina, Wyniger; Berthoud, Vouardoux; Dolana, Castonguay, Monnet; Heinimann, A. Montandon, Asselin; Molinari, Bonvin, Rinmann; Kyparissis, Privet, Fellay.

Freiburg-Gottéron: Hughes; Furrer, Sutter; Chavaillaz, Gunderson; Jecker, Kamerzin; Aebischer; Stalberg, Bykow, Sprunger; Herren, Schmid, DiDomenico; Marchon, Walser, Rossi; Mottet, Bougro, Brodin; Schaller.

Bemerkungen: Gottéron ohne Desharnais (überzähliger Ausländer), Abplanalp und Jobin (beide überzählig).

Schweizer Cup. Sechzehntelfinals. Am Sonntag: GCK Lions – Ambri 2:5. Raron (2.) – Zug 1:25. Uni Neuenburg – Lausanne 0:4. EVZ Academy – Lakers 1:2 n.V. Sion – Biel. Huttwil (Swiss Regio League) – SCL Tigers 3:9. Langenthal – Olten 3:1. Sierre – Gottéron 2:8. Thurgau – Kloten 1:3. Thun (Swiss Regio League) – Visp 3:6.

Kommentar (0)

Schreiben Sie einen Kommentar. Stornieren.

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Die Pflichtfelder sind mit * markiert.

Mehr zum Thema