Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Gottéron schlägt den französischen Meister im Test knapp

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Nach dem 2:1-Overtime-Sieg am Donnerstag gegen den Lausanne HC gewann Gottéron am Freitag auch sein zweites Spiel am Vorbereitungsturnier «Coupe des Bains» in Yverdon gegen Rouen mit 6:4.

Der Start gegen den französischen Meister missriet gründlich. Nach neun Minuten lagen die Freiburger mit Ersatzkeeper Connor Hughes im Tor mit 0:3 zurück. Gottéron wusste jedoch zu reagieren und glich im Mittelabschnitt innert gut vier Minuten aus. Zweimal Daniel Brodin und Killian Mottet hiessen die Torschützen. Schliesslich war es Andrei Bykow, der das Team von Trainer Christian Dubé noch vor der zweiten Pausensirene erstmals in Front schoss. Gottéron musste zu Beginn des Schlussdrittels zwar den 4:4-Ausgleich hinnehmen, Bykow mit seinem zweiten Treffer des Abends (55.) und Jérémie Kamerzin (ins leere Tor) sorgten letztlich aber für den knappen 6:4-Sieg.

Nach nur gerade vier Testspielen (drei Siege, eine Niederlage) gilt es für Gottéron nun bereits ernst. Am Freitag trifft es im ersten Gruppenspiel der Champions Hockey League zu Hause auf den tschechischen Meister aus Trinec.

Kommentar (0)

Schreiben Sie einen Kommentar. Stornieren.

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Die Pflichtfelder sind mit * markiert.

Mehr zum Thema