Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Gottéron – ZSC Lions 1:7 (1:3, 0:2, 0:2)

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

St. Leonhard: 4200 Zuschauer – SR Kaukonen, Hirzel/Linke.
Östlund; Marquis, Bezina; Strömberg, Ziegler; Fleury, Fazio; Werlen, Guignard; Slehofer, Rottaris, Schaller; Burakovsky, Montandon, Conne; Giger, Zenhäusern, Furler; Maurer, Neininger.
Sulander; Martikainen, Seger; Salis, Plavsic, Kout, Zehnder; Quimet, Zeiter, Micheli; Jaks, Hodgson, Stirnimann; Della Rossa, Weber, Schrepfer; Bauer.
8. Della Rossa (Schrepfer) 0:1, 10. Montandon (Strömberg, Ausschluss Kout) 1:1, 12. Plavsic (Hodgson, Ausschlüsse Slehofer, Schrepfer) 1:2, 15. Hodgson (Micheli, Martikainen) 1:3, 24. Martikainen (Ausschluss Fleury) 1:4, 31. Schrepfer (Plavsic) 1:5, 45. Martikainen (Seger, Hodgson) 1:6, 51. Stoller 1:7.
Gottéron 3 x 2 Minuten; ZSC Lions 7 x 2 Minuten.
Gottéron komplett; ZSC Lions ohne Papp (Adduktorenoperation, fällt bis Ende Saison aus), Baldi, Keller und Müller (alle verletzt). 300. NLA-Spiel von Giger. Wahl zu den besten Spielern: 1. Hodgson, 2. Plavsic, 3. Martikainen.

Mehr zum Thema