Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Gottérons Roman Cervenka für den Saisonstart fraglich

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Keine Entwarnung für Roman Cervenka. Der Center der Paradeformation von Gottéron hatte sich am Mittwoch in Yverdon im Testspiel gegen die Slowaken aus Zvolen (6:2-Sieg) im Schlussabschnitt eine Schulterblessur zugezogen. «Klar ist bisher einzig, dass er nicht operiert werden muss», informierte gestern Sportdirektor Christian Dubé, nachdem der Tscheche erste medizinische Abklärungen hatte vornehmen lassen. «Die Schulter von Cervenka ist entzündet.» Wie gravierend die Verletzung ist, werde sich dann am Montag nach einer Reihe von weiteren Untersuchungen – wenn die Schwellung abgeklungen sei – zeigen.

Unser Gottéron-Blogger schaut vorsichtig aber zuversichtlich auf die anstehende Saison.

Sicher ist, dass der Filigrantechniker die beiden letzten Testspiele von heute gegen Lugano und am Samstag gegen Malmö (ebenfalls in Yverdon) nicht bestreiten können wird.

Analyse unseres Sportchefs Frank Stettler nach dem Olten-Cup.

Damit ist Cervenka, letzte Saison mit 65 Punkten in 54 Partien hinter Julien Sprunger der zweitbeste Skorer der Freiburger, für den Saisonstart in einer Woche zu Hause gegen Servette fraglich. Sollte er ausfallen, dürfte ihn Jim Slater in der ersten Linie ersetzen. Der Amerikaner ist der fünfte Ausländer im Kader neben Cervenka, Barry Brust, Jonas Holos und Michal Birner.

Deine Meinung ist gefragt:

 

 

fs

 

Mehr zum Thema