Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

«Grandiose Wurfausbeute»

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

«Grandiose Wurfausbeute»

Damien Leyrolles: «Wir haben das erste Ziel erreicht und sind eine Runde weiter. Es ist uns gelungen, das Skore des Gegners niedrig zu halten. Glücklicherweise blieben wir bisher auch von grösseren Verletzungen verschont, nicht so wie Lausanne-Morges. Wir haben am Samstag mit einer grandiosen Wurfausbeute den Grundstein für unser Weiterkommen gelegt. Es hätte auch anders kommen können. Ich bin froh, dass dieser Prüfstein hinter uns liegt. Am Freitag aber folgt der nächste.»Tresor Quidome: «Wir wollten heute unser Spiel spielen, und das ist uns, glaub ich, auch gelungen. Ich habe mir meine Freiräume schaffen können und hatte ein glückliches Händchen in beiden Spielen. Ich bin froh für das Team, dass wir eine Runde weiter sind.»Stéphane Jung:«Wir waren uns unserer Hypothek aus dem Hinspiel bewusst. Olympic hielt uns eine wahre Lektion in zwei Partien. Schade, dass wir nicht auf ein «gesundes» Kader zählen konnten. Rice war stark handicapiert schon zu Beginn der Partie und Timmermans verdrehte sich schon früh das Fussgelenk, so dass sein Einsatz nur noch sporadisch erfolgen konnte.»Charly Pleu-Decollognes:«Wir waren heute ohne Chancen auf ein Weiterkommen. Unsere Misere begann mit dem Spiel gegen Monthey, in dem sich Rice die Knieverletzung zuzog. Heute kam Timmermans dazu. So wird es halt schwierig, ja unmöglich.»bb

Mehr zum Thema