Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Grangeneuve stärkt Zweisprachigkeit

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Zwei Drittel aller Lehrlinge in Grangeneuve absolvieren ihre Ausbildung zum Landwirt auf Französisch, ein Drittel auf Deutsch. Nun will das Landwirtschaftliche Institut seine Zweisprachigkeit noch mehr betonen: Es führt ab 2017 eine zweisprachige Klasse ein. Als erste landwirtschaftliche Schule in der Schweiz bietet das Institut einen solchen Lehrgang. Laut ­Alexandre Horner, Leiter des Bildungszentrums, beginnt schon bald die Anmeldung für diese erste zweisprachige Klasse. Es handelt sich um eine dritte Klasse; vorerst sind acht bis zehn Schüler vorgesehen. Das Zusatzangebot verlangt rund 100 Stellenprozente mehr, wird aber von den vorhandenen zweisprachigen Lehrkräften abgedeckt.

uh

Bericht Seite 2

Mehr zum Thema