Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Greenplaces hat rund die Hälfte der Gewerbehallen in Bösingen besetzt

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

34 grüne Hallen stehen seit Frühling an der Industriestrasse in Bösingen – sie können gemietet oder gekauft werden, von lokalen Unternehmen oder Handwerkern. Im Mai hatte Jacqueline Crausaz von Greenplaces gesagt, das Projekt sei gut angelaufen, man erwarte, dass bis Ende 2018 alle Hallen vermietet oder verkauft seien (die FN berichteten). Doch die Nachfrage war wohl weniger gross als erwartet. Acht Hallen sind bis jetzt verkauft und sechs vermietet, wie Crausaz nun sagt. Drei sind reserviert zum Kauf, und zwei sind vorreserviert zur Miete. Insgesamt sind also 19 Hallen besetzt.

Trotzdem zufrieden

Crausaz zeigt sich trotzdem zufrieden mit der Bilanz. «Angesichts der Tatsache, dass Bösingen nicht an einer Hauptachse liegt und die Hallen nicht an einer häufig frequentierten Strasse, ist das gar nicht so schlecht.»

Greenplaces hatte vergangenes Jahr auch in Moudon Hallen aufgestellt, diese an einer Hauptstrasse. «Dort läuft es besser, von 30 Hallen sind nur noch fünf frei», sagt Crausaz. Das Unternehmen Greenplaces, hinter dem die Immobilienfirma Bernis  AG steht, plant denn auch bereits neue Hallen. Momentan seien Baueingaben in den Kantonen Bern, Basel-Landschaft, Solothurn und Thurgau hängig, sagt Crausaz. Weitere Hallen in der Umgebung von Freiburg seien momentan nicht geplant.

In Bösingen scheinen die grünen Hallen vor allem fürs Autogewerbe interessant zu sein. «Aus dieser Branche haben wir viele Kunden. Etwa solche, die auf Tuning oder die Restauration von Oldtimern spezialisiert sind.» Daneben gebe es Firmen aus ganz unterschiedlichen Branchen, etwa ein Gartenbauunternehmen oder auch Bürobetriebe. Crausaz zeigt sich optimistisch für den Standort Bösingen. «Am Anfang hatten wir viele Anfragen, dann ging es etwas zurück. Im Dezember hatten wir einen Tag der offenen Türen, seither zieht es wieder an.»

Kommentar (0)

Schreiben Sie einen Kommentar. Stornieren.

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Die Pflichtfelder sind mit * markiert.

Meistgelesen

Mehr zum Thema