Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Greyerzerin mit Sinn für die Wissenschaft

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

BulleAn der nationalen Physikolympiade holte sich Laura Gremion vom Collège du Sud in Bulle die Goldmedaille. Die Schülerin aus La Tour-de-Trême belegte am Wettbewerb in Aarau den vierten Platz und war die beste Frau im Rennen. Die Physikpreise wurden heuer das 18. Mal verliehen. Die fünf Besten haben die Möglichkeit, an den internationalen Wettkämpfen vom Sommer in Estland teilzunehmen.

Geprüft wurden die Kenntnisse in Bereichen wie Erdanziehungskraft, Thermodynamik, Elektrizität und Atomphysik. Für Gremion ist es der zweite derartige Preis in diesem Jahr. Sie hatte schon in den Mathematikwettkämpfen eine Medaille geholt (die FN berichteten). Sie wird diesen Sommer auch nach Argentinien an die Weltspiele in dieser Disziplin reisen können. Das ist laut Mitteilung der Organisatoren keine Ausnahme. 40 Prozent der Teilnehmer beteiligen sich an Wettkämpfen in mehreren – oft naturwissenschaftlichen – Disziplinen.fca

Meistgelesen

Mehr zum Thema