Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Griechen wollen schnell eine neue Regierung bilden

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Athen Nach der Parlamentswahl in Griechenland weist alles auf eine rasche Regierungsbildung hin. Der konservative Wahlsieger Antonis Samaras, der das Mandat zur Regierungsbildung erhalten hat, will «sofort» eine pro-europäische Regierung bilden.

Am frühen Abend konnte er einen ersten Erfolg verbuchen: Der Chef der Sozialisten (Pasok), Evangelos Venizelos, erklärte sich zu einer gemeinsamen Regierung bereit. Eine solche müsse bis zum Dienstagabend stehen. Samaras’ Nea Dimokratia (ND) war am Sonntag mit knapp 30 Prozent stärkste Kraft geworden. sda

Bericht Seite 17

Mehr zum Thema