Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Griechen zu drakonischem Sparen verknurrt

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

athen Griechenland hat sich mit dem Internationalen Währungsfonds, der EU-Kommission und der Europäischen Zentralbank auf das drastische Sparprogramm zur Senkung des Staatsdefizites geeinigt. Nach der Einigung auf diese Rosskur empfahl die EU-Kommission am Sonntag die Auszahlung der europäischen Notkredite, in diesem Jahr insgesamt etwa 45 Mrd Euro.

In einer vom Fernsehen direkt übertragenen Kabinettssitzung räumte Ministerpräsident Papandreou ein, dass den Griechen erhebliche Lasten zugemutet würden. «Oberstes Gebot ist die Rettung des Vaterlandes,» so der Regierungschef. sda

Bericht Seite 19

Mehr zum Thema