Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Grissach verabschiedet Budget mit Defizit

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Autor: Hannes Währer

Cressier Am Dienstag hat die Gemeinde Grissach das Budget 2009 mit einem Defizit von rund 100 000 Franken, bei einem Aufwand von rund 3,6 Millionen gegenüber dem Ertrag von 3,5 Millionen, verabschiedet. Ebenfalls angenommen wurde die Investitionsrechnung mit vorgesehenen Nettoinvestitionen von rund 2,5 Millionen Franken.

Allerdings führt die Rückweisung des Antrags, ein Gebäude, das der Landi Gurmels gehört, für 230 000 Franken zu kaufen, zu einer Modifikation. Da das Gebäude in schlechtem Zustand sei, beauftragten die 68 anwesenden Stimmberechtigten den Gemeinderat, eine Offerte für den Preis von 150 000 Franken zu erstellen. Geht die Landi Gurmels auf das Angebot ein, wird das Projekt an der nächsten Gemeindeversammlung traktandiert.

Für Arbeiten an der Kanalisation an vier verschiedenen Standorten sind 190 000 Franken bewilligt worden. Weiter haben die Stimmbürger 50 000 Franken für den Bau eines Rückhaltebeckens zur Verbesserung des Schutzes bei Hochwasser bewilligt.

Am Ende der Versammlung wurde die Einbürgerungskommission gewählt. Cressier entschied sich dabei für die Mindestvariante mit fünf Personen.

Mehr zum Thema