Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Grossartiges Vereinsjahr der Trachtengruppe «Kaiseregg»

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Präsident Gérald Buchs konnte 35 Aktivmitglieder zur 16. Generalversammlung begrüssen. In seinem Jahresbericht zeigte er sich sehr erfreut über das im Vereinsjahr 1999 Geleistete. Alle Anlässe waren ein voller Erfolg.

Trotz anfänglicher Vorbehalte war das kantonale Trachtenfest in Romont doch ein einmaliges Erlebnis. Wer am Festspiel mitmachte oder am Kindertrachtenfest dabei war, spürte die Begeisterung, die dieses Kantonale Trachtenfest schlussendlich auszustrahlen vermochte. Den Präsidenten hat es sehr gefreut, dass die Trachtengruppe «Kaiseregg» sehr gut vertreten war.

Die Reise nach Dänemark
war ein Erlebnis besonderer Art

Ein Erlebnis besonderer Art war auch die Reise der Tanzgruppe nach Dänemark. Einerseits waren da die Auftritte, zusammen mit den vier Zürcher Trachtengruppen und den dänischen Freunden, und anderseits waren da die Erlebnisse der Reise selbst. Es waren sich alle einig, dass es wunderschön war.

Da war auch noch die Fahrt ins Blaue mit dem Trachtenchörli. Hier ging die Reise über den Susten und den Gotthard ins Tessin. Was gibt es doch Schöneres, als bei guter Laune, bei guter Stimmung etwas zu erleben, Freude zu haben, zu lachen und miteinander einige frohe Stunden ohne Sorgen zu geniessen. Und mit der Rückfahrt über den Simplonpass ging es durchs Wallis hinab wieder zufrieden heim, in der Hoffnung auf eine nächste so schöne Fahrt ins Blaue.
Kassiererin Ruth Oberson konnte dank den sehr gut besuchten Vereinsanlässen eine fast ausgeglichene Jahresrechnung 1999 präsentieren. Zita Raemy, die mit Josef Dietrich die Revision vornahm, hatte denn auch lobende Worte sowohl für die Kassierin wie auch für den ganzen Vorstand.

Theres Spicher trat zurück

Nebst der Aufnahme in die Aktivmitgliedschaft von Brigitte Aeby, Marianne Bongard und Andrea Zahno traten teils aus zeitlichen und gesundheitlichen Gründen auch einige Aktivmitglieder in die Passivmitgliedschaft über. Nach sieben Jahren Vorstandsarbeit trat Sekretärin Theres Spicher ins zweite Glied zurück. An ihrer Stelle wurde Bernadette Neuhaus vom Trachtenchörli in den Vorstand gewählt.

Neue Dirigentin wurde
in den Vorstand gewählt

Einen Wechsel gab es auch im Amt des Dirigenten, so trat Andreas Demola nach zwei Jahren zurück, und Andrea Zahno trat anfangs Jahr 2000 als Dirigentin in seine Fussstapfen, womit sie ebenfalls in den Vorstand gewählt wurde. Sowohl Theres Spicher wie auch Andreas Demola wurden für ihre Verdienste mit einem sehr schön geschnitzten Holzbrett von Ernest Ruffieux beschenkt.

In ihren Jahresberichten konnten die Tanzleiterin Sylvia Buntschu, die Kindertanzlehrerin Rosemarie Jungo und der abtretende Dirigent Andreas Demola von einer guten bis sehr guten Probenpräsenz berichten. Für vier und weniger Absenzen an den Proben und Auftritten konnten in der Tanzgruppe neun Aktivmitglieder und im Trachtenchörli sechs Aktivmitglieder ein sehr schönes Präsent entgegennehmen.

Eine weitere Auslandreise
steht vor der Tür

Wenn alles klappt, werden die Aktivmitglieder der Tanzgruppe und des Trachtenchörli mit weiteren Trachtenleuten aus dem Sensebezirk vom 4. bis 7. Mai 2000 nach Mallorca fliegen, wo sie einer Einladung der dortigen Trachtengruppe «Aire de Montesion» Folge leisten werden. Diese Gruppe feiert das 25-jährige Bestehen, und hierzu lädt sie einige Trachtengruppen zum Jubiläumsfest ein. Aber auch für die Kindertanzgruppe stehen einige Auftritte vor der Türe, so dass auch das Jahr 2000 für alle Gruppen wiederum reich befrachtet sein wird.

Gesellige und kameradschaftliche
Generalversammlung

Nach den lobenden Worten von Vizepräsident Josef Zihlmann an den Präsidenten, den Glückwünschen von Vizeammann und Ehrenmitglied Josef Zbinden im Namen der Kulturgemeinschaft Plaffeien-Oberschrot-Zumholz sowie nach einem sehr schmackhaften Nachtessen und gemütlicher Unterhaltung wie auch Tanz ging eine gesellige und kameradschaftliche Generalversammlung zu später Stunde zuende.

Mehr zum Thema