Hauterive 13.02.2020

Früherer Gemeinderat hat Geld veruntreut

Rund 30 000 Franken: So viel Geld hat ein Gemeinderat von Hauterive für sich selber aus der Gemeindekasse abgezweigt. Dies teilte die Gemeinde gestern mit. Der heute 40-Jährige war drei Jahre lang Gemeinderat und für die Schulen zuständig. Im März 2019 legte der FDP-Politiker sein Amt nieder. Laut Mitteilung hat die Gemeinde im Oktober 2019 entdeckt, dass möglicherweise Geld veruntreut worden war. Die Freiburger Staatsanwaltschaft eröffnete daraufhin eine Strafuntersuchung gegen den früheren Gemeinderat. Dieser hat laut Medienmitteilung zugegeben, Geld abgezweigt zu haben, und bereits damit begonnen, die entwendete Summe zurückzuzahlen. Die Gemeinde Haute­rive erwarte, dass er alles zurückerstatte.

njb