Freiburg 20.07.2019

Neue Velostreifen an der Murtengasse

Die Busspur in der Murtengasse verschwindet, dafür gibt es mehr Platz für die Fahrräder.

Seit die Zähringerbrücke in der Freiburger Altstadt gesperrt ist, ist die Busspur überflüssig: Die Autos stehen dort kaum je im Stau. Und so hat der Gemeinderat beschlossen, die jetzigen Bauarbeiten dazu zu nutzen, die Murtengasse neu zu gestalten. Die Busspur verschwindet, dafür gibt es auf beiden Seiten der Strasse einen Velostreifen, wie die Stadt gestern mitteilte.

Neue Parkplätze

Der Fussgängerstreifen auf der Höhe der Pädagogischen Hochschule Freiburg wird leicht versetzt, die Verkehrsinsel wird grösser. Zudem werden Autoparkplätze aufgehoben; dies wird im aktuellen Amtsblatt angekündigt. Dadurch wird der Fussgängerstreifen laut Mitteilung der Stadt besser erkennbar und somit sicherer. Zudem können so die Velostreifen durchgehend geführt werden. Entlang der Murtengasse werden insgesamt 24 Parkplätze aufgehoben. Dafür entstehen beim Murtentor elf neue Parkplätze und gut dreissig bei der Pädagogischen Hochschule. Dazu kommen nochmals knapp dreissig Parkplätze, welche die Öffentlichkeit zwischen 17 und 7 Uhr sowie an Wochenenden und Feiertagen nutzen kann.

Die Bushaltestellen in der Murtengasse werden versetzt und die Bushaltestellenkanten so gestaltet, dass sie den Anforderungen des Behindertengleichstellungsgesetzes genügen. Vorderhand aber ist die Murtengasse eine Baustelle: Die Arbeiten dauern bis Anfang des nächsten Jahres.

njb