Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Grossrat verlangt Klarheit über Bauzonen

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

An einem Informationsabend über Raumplanung hat Grossrat André Schneuwly (Freie Wähler, Düdingen) festgestellt, dass bei Gemeinden, Bürgern und Firmen eine grosse Unsicherheit herrscht (FN vom 16.1.). Bis der Bundesrat den neuen kantonalen Richtplan des Kantons Freiburg genehmigt habe, gelte das Bauzonenmoratorium, schreibt Schneuwly in einer Anfrage an den Staatsrat. «Dieses soll bis 2019 dauern. Das ist viel zu lange.»

Schneuwly will deshalb vom Staatsrat wissen, wie die Dauer von fünf Jahren bis zur Genehmigung verkürzt werden kann: durch mehr Personal, beim Verfahren auf Bundesebene oder durch bessere Zusammenarbeit zwischen den Entscheidungsträgern?

An wen sich wenden?

Schneuwly möchte von der Freiburger Regierung zudem wissen, welche Gemeinden überdimensionierte Bauzonen haben, wie einem allfälligen Stellenabbau im Bausektor begegnet wird, und an wen sich besorgte Besitzer oder Käufervon Bauparzellen wenden können. Schliesslich möchte der Grossrat auch einen Ver- gleich zu anderen Kantonen beziehungsweise Informationen über den Zeitrahmen, in dem diese das neue Bundesgesetz umsetzen. uh

Meistgelesen

Mehr zum Thema