Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Grossrat wollte mehr über Lecks wissen

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Bei der Debatte über den Tätigkeitsbericht der Direktion der Institutionen, der Land- und Forstwirtschaft sprach Benoît Piller (SP) die Probleme in diversen Oberämtern an (die FN berichteten). Er wollte wissen, ob neue Burn-out-Fälle hinzugekommen seien und wie Medien zu Informationen über die Spannungen zwischen der Direktion und Oberämtern gelangt seien; ob gar eine Untersuchung wegen Lecks in der Direktion geplant sei. Staatsrätin Marie Garnier (Grüne) meinte, sie wisse von keinen neuen Burn-outs. Die Lecks bedaure sie und auch der Staatsrat. Es sei möglich, dass Hinweise gefunden werden; nicht oft bringe eine Suche aber auch Resultate.

uh

Mehr zum Thema