Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Grosszügige Spender

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

FlamattDas Engagement des Betreuerteams und des Vorstands blieb nicht unbemerkt, viele Sponsoren aus der Region haben den Verein «Dienste für Senioren Wünnewil-Flamatt/Überstorf» unterstützt, wie an der Generalversammlung unter der Leitung von Margrit Heller bekannt gegeben wurde. Durch die Vermittlung von Pro Senectute erhielt der Verein gar ein rollstuhlgängiges Fahrzeug geschenkt – eine Motivation für das ganze Team.

222 Betreuungen

Gemäss der Koordinatorin Hanny Gyger sind im letzten Jahr 9825 Kilometer in 428 Fahrten zurückgelegt worden. 222 Betreuungen wurden organisiert. Das Team profitiert von sporadischen Weiterbildungsangeboten und trifft sich monatlich zum Gedankenaustausch.

Einmal pro Monat organisiert Hanny Gyger Spielnachmittage im Pflegeheim Auried, Flamatt. Diese werden auch von Aussenstehenden gerne besucht und entwickeln sich zu einem beliebten Treffpunkt.

Weniger erfreulich präsentiert sich die finanzielle Lage, wie Paul Waeber an der Generalversammlung vor 45 Personen ausführte. Das rollstuhlgängige Fahrzeug zog Folgekosten wie Versicherungen, Steuern und Parkplatzgebühren nach sich. Dank der finanziellen Unterstützung eines regelmässigen Spenders konnte der Verein das neue Jahr schuldenfrei beginnen.

Zum Schluss wurde das Tagesheim St. Wolfgang in Düdingen vorgestellt. Es steht am Mittwoch, Donnerstag und Freitag offen und kann besucht werden. Der Verein Dienste für Senioren führt Hin- und Rückfahrten durch.

im/Comm.

Mehr zum Thema