Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Groupe E erhält den Watt d’Or 2016

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

 Zum Doppel- jubiläum hat das FreiburgerEnergieunternehmen Groupe Eletztes Jahr das RoadLab entwickelt. Der zweistöckige Bus ist ausgestattet mit Labors für Experimente zu Energie und Strom. Er machte bei den Orientierungsschulen in den Kantonen Freiburg und Neuenburg, in der Waadtländer Broye und im Pays-d’Enhaut halt, so dass sich Schülerinnen und Schüler zwischen 13 und 15 Jahren über Elektrizität und Energieversorgung informieren konnten.

 Gestern hat das Bundesamt für Energie das Unternehmen Groupe E für diesen didaktischen Bus im Berner Kongresszentrum Kursaal mit dem Watt d’Or 2016 in der Kategorie Gesellschaft ausgezeichnet. Der Watt d’Or ist nicht dotiert, die Preisträger erhalten eine Urkunde und eine Trophäe in der Form einer Schneekugel.

Didaktik zu den Jubiläen

«Wir freuen uns sehr über die Auszeichnung, sie ist eine Anerkennung für unsere Arbeit», sagt Iris Mende, Pressesprecherin von Groupe E, auf Anfrage. Die didaktische Arbeit liege dem Unternehmen besonders am Herzen: Zum 75-jährigen Bestehen der damaligen Freiburgischen Elektrizitätswerke vor 25 Jahren habe das Unternehmen Electrobroc eingerichtet. Zum zehnjährigen Bestehen von Groupe E sowie der hundertjährigen Tätigkeit der Gründungsunternehmen im Energiebereich folgte das RoadLab.

Für die mobilen Labors habe Groupe E viele positive Rückmeldungen erhalten, wie das Unternehmen im Dezember mitteilte. Deshalb wird der Bus auch 2016 und 2017 auf Tour gehen und Schülern die Welt der Energie näherbringen. Finanzielle Unterstützung erhält das Projekt vom Kanton Freiburg und Energie Schweiz.

Fünf Kategorien

Das Bundesamt für Energie vergibt den Watt d’Or gemäss Mitteilung seit zehn Jahren. 49 Bewerbungen sind bis Ende Juli 2015 für den Watt d’Or eingegangen. Der Preis wird in fünf Kategorien verliehen: Gesellschaft, Energietechnologien, erneuerbare Energien, energieeffiziente Mobilität sowie Gebäude und Raum. Daneben hat das Bundesamt den Spezialpreis Unternehmensstrategie verliehen.

In die Kränze kamen so etwa auch die SBB, die Grossverteiler Coop und Migros und die Swisscom. Eine Expertenjury hat die Bewerbungen ausgewertet. Präsidentin der Jury ist Ständerätin Pascale Bruderer Wyss, die gestern Abend den Siegern den Preis überreicht hat.

Meistgelesen

Mehr zum Thema