Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Groupe E: Mehr Transparenz beim Energiemix

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

FreiburgDie Groupe E sieht keine Alternative zum Kohlestromprojekt in Deutschland, um die Versorgungssicherheit zu gewährleisten. Es gäbe in Europa nur wenig Beteiligungsmöglichkeiten an Grosskraftwerken, die nachhaltige Energie produzieren, sagte der Direktor der Energieproduktion, Alain Sapin, im Interview mit den FN. Das Projekt schaffe auch mehr Transparenz beim Energiemix. «Wir beziehen schon heute Kohlestrom an der Börse, nur sind die Quellen nicht verifizierbar.»

Energiedirektor Beat Vonlanthen versicherte derweil, dass der Staatsrat diesbezügliche Bedenken aus Polit- und Umweltschutzkreisen ernst nehme. rsa

Berichte Seite 2

Mehr zum Thema