Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Grüne: Erste Elemente für eine Wahlplattform

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Freiburg Grossrat Laurent Thévoz hat den gut ein Dutzend Anwesenden am Mittwochabend eine in acht Themen unterteilte Synthese für das Wahlprogramm 2011 vorgestellt. Umwelt- und Energiethemen bilden dabei naturgemäss den Schwerpunkt. Anschliessend wurde in kleinen Gruppen im Mitbestimmungsverfahren Besonderheiten herausgearbeitet, welche nach Meinung der Mitglieder insbesondere für grüne Politik sprechen. Auf dieser Basis wurden mögliche Wahlslogans formuliert.

Keine Vorentscheide

Kantonalpräsident Marc Antoine Messer stellte am Schluss der Versammlung im Zentrum Phönix in Freiburg klar, dass die vorgestellten Slogans noch nichts über die Prioritäten der Grünen Freiburg im kommenden Wahljahr aussagen. Genau gleich wie die Synthese der Wahlthemen dienten die Slogans lediglich als Anhaltspunkte für die Arbeitsgruppe, welche nun die Kampagne vorbereitet.

Wie Kantonalpräsident Messer zu Beginn der Versammlung sagte, wollen die Grünen bei den Gemeinderatswahlen im März 2011 in den bevölkerungsmässig grössten Orten des Kantons, nämlich in der Stadt Freiburg, in Bulle und Villars-sur-Glâne, antreten. Er erachte die Präsenz der Partei in diesen drei Städten als sehr wichtig.

Kommunikationscharta

Vorstandsmitglied André Chappot stellte den Entwurf einer Kommunikationscharta der Kantonalpartei vor. Bei der Diskussion wurden etliche Vorbehalte vorgetragen. Gleichzeitig wurde festgestellt, dass das Anwachsen der politischen Gruppierung von einer Partei in der Agglomeration zu einer Kantonalpartei angepasste Strukturen erfordere. Bevor die Kommunikationscharta einer Generalversammlung zur Annahme unterbreitet wird, soll eine überarbeitete Version nochmals in die Vernehmlassung gehen, wie den Anwesenden zugesichert wurde. wb

Mehr zum Thema