Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Grünliberale sind neutral bei Rauchervorlage

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

An ihrer Mitgliederversammlung hat die Grünliberale Partei (GLP) Stimmfreigabe bei der Abstimmung vom 23. September zum Schutz vor Passivrauchen beschlossen. Einerseits sei Rauchen klar schädlich und niemand sollte unfreiwillig dem Passivrauchen ausgesetzt sein, schreibt die Partei in einer Mitteilung. Andererseits möchte man nicht alle paar Monate die Regeln ändern. Die Mitglieder ärgerten sich über die Angstmacherei von Restaurationsbetrieben, welche die gleichen Argumente wie schon vor zwei Jahren brauchen und vor Umsatzeinbussen warnen, so Co-Präsident Daniel Wismer.

Die GLP sagt einstimmig Ja zur Jugendmusikförderung und begrüsst, dass die Musik mit dem Sport gleichgesetzt wird. Sie sei eine positive Erfahrung für Kinder und ein Ausgleich für Jugendliche. Die Volksinitiative Sicheres Wohnen im Alter» lehnt die Partei dafür genauso einstimmig ab. Das Steuersystem dürfe keine weiteren Ausnahmen aufweisen, betont die Partei. Wohlhabende sollten keine weiteren Möglichkeiten erhalten, ihre Steuern zu optimieren.  fca

Mehr zum Thema