Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Grusswort von Staatsrat Jean-Pierre Siggen

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

 Die Freiburger Kantonsbehörden sind besonders stolz darauf, Gastgeber des Eidgenössischen Schwing- und Älplerfestes zu sein, das diesen Sommer in Estavayer-le-Lac stattfinden wird. Der Staatsrat hat diesen Sportanlass unter seine Prioritäten aufgenommen, denn die Unterstützung des Schwingens stärkt auch die Freiburger Identität.

 

 Freiburg, ein traditionsreicher Kanton: Das Eidgenössische Schwing- und Älplerfest ist das Sinnbild schlechthin für die Verankerung in Geschichte und Tradition. In unserem Kanton hat das Schwingen ebenfalls eine lange und schöne Tradition, die bis ins 19. Jahrhundert zurückreicht.

 

 Freiburg, ein fortschrittlicher Kanton: Gleichzeitig wird dieses Fest jedoch in einer dynamischen Region stattfinden, die sich dank dem Engagement der regionalen Förderverbände des Freiburger und des Waadtländer Broyebezirks modern und innovativ präsentiert: Der Flugplatz Payerne ist natürlich in erster Linie ein Militärflugplatz, aber auch ein Technologiezentrum für die Luftfahrt mit landesweiten Projekten wie Solar Impulse oder Swiss Space Systems, zwei Aushängeschildern für die Forschung und Innovation in der Schweiz.

 

 Freiburg, ein zweisprachiger Kanton: Der Kanton Freiburg ist ein anerkannter Brückenbauer: Das zeigt sich an der im Jahr 2014 fertiggestellten Poyabrücke. Dank ihr sind die Deutschschweiz und die Romandie täglich besser miteinander verbunden. Der Kanton Freiburg ist aber vor allem ein Brückenbauer zwischen Deutschsprachigen und Romands: Mit dem Projekt Estavayer 2016 beweist er ein weiteres Mal, dass er beide zusammenbringen will.

 

 Freiburg, ein föderalistischer Kanton: Estavayer 2016 ist auch gleichbedeutend mit einer bespielhaften Zusammenarbeit unter den Kantonen. Freiburg und Waadt arbeiten Hand in Hand unter Freiburger Leitung für die Organisation einer schweizerischen Veranstaltung auf waadtländischem Boden.

 

 Wie man sieht, will der Kanton Freiburg dank und mithilfe von Estavayer 2016 den Werten, nach denen wir unser tägliches Handeln richten, eine nationale Plattform anbieten: Zweisprachigkeit, Tradition, Innovation, interkantonale Zusammenarbeit.

 

 Diese Sport- und Kulturveranstaltung, einer der grössten Anlässe in der Schweiz, wird für den Kanton, für das Freiburger Schwingen, aber auch für die gesamte Schweiz sicherlich einen Höhepunkt bilden. In Freiburg ist dieser Volkssport mit seinen neun Schwingklubs, seinen 1300 Mitgliedern, seinen 16 Eidgenossen und seinen 50 «Jugend+Sport»-Leitern gut aufgestellt, um an diesem Grossanlass – lasst uns ein bisschen träumen – Lorbeeren oder vielmehr Kränze zu gewinnen.

Jean-Pierre Siggen, Staatsrat (CVP), Erziehungs-, Kultur und Sportdirektor des Kantons Freiburg

«In unserem Kanton hat das Schwingen ebenfalls eine lange und schöne Tradition.»

Staatsrat

Meistgelesen

Mehr zum Thema