Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Gruyère AOC: Einschränkung der Käsemenge?

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Gegenüber den Vergleichsmonaten des Vorjahres wurden von April bis Juli 2009 5,5 Millionen Kilo Milch mehr eingeliefert und 470 Tonnen Käse zusätzlich produziert. Dennoch sei der Lagerbestand im Moment im Rahmen, führte Sortenorganisationsdirektor Philippe Bardet aus. Die Entwicklung der Lager und des Marktes würden genau verfolgt. Dennoch seien in den nächsten Wochen Engpässe nicht auszuschliessen, sagte er.

Kuhbestand zu hoch

Auch die Kuhzahl sei zu hoch, betonte Bardet. Als man die hohen Milcheinlieferungen im Vorsommer registrierte, habe die SO den Produzenten empfohlen, den Kuhbestand um zwei Tiere zu reduzieren. Eine Einschränkung der Käseproduktion stehe im Moment nicht an. Diese Frage stelle sich, wenn es in den nächsten Monaten nicht gelinge, die Milchmenge zu stabilisieren, liess Bardet durchblicken. ju

Mehr zum Thema