Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Gülle im Tavernabach

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Tafers

Gülle im Tavernabach

Am Montagmittag ist die Kantonspolizei Freiburg nach Tafers gerufen worden, weil man im Tavernabach eine Gewässerverschmutzung festgestellt hatte. Die Ermittlungen der Beamten ergaben, dass der Ursprung der Verschmutzung auf einem Bauernhof liegt. Der Bauer wollte Gülle umpumpen und hatte dabei vergessen, einen Schieber zu öffnen. In der Folge wurde deshalb der Schwemmkanal im Stall gefüllt und lief über, wie die Polizei mitteilt. Eine unbekannte Menge Gülle floss in die angrenzende Kanalisation, welche in die Taverna mündet. Die Feuerwehr installierte eine Pumpe, mit der das verschmutzte Wasser abgepumpt wurde. Eingeschaltet wurde auch das Amt für Umweltschutz. Der Wildhüter konnte am Fischbestand keine sichtbaren Schäden feststellen. im

Mehr zum Thema