Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Gurmelser Jugendriege feierte Jubiläum mit Rennen

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Leichtathletik 18 Jahre nach der Vereinsgründung wurde im Jahre 1969 auf Initiative von Josef Bürgy die Jugendriege ins Leben gerufen. Die Motivation von damals ist heute aktueller denn je: Die Kinder und Jugendlichen sollen sich durch sportliche Aktivitäten bewegen und soziale Kontakte pflegen.

60 junge Vereinsmitglieder am Start

Waren um die Jahrtausendwende nur noch einige wenige Jugendliche in der Jugendriege aktiv mit dabei, so sind es heute wieder mehr als 60 junge Vereinsmitglieder, die sich wöchentlich mit Gleichaltrigen treffen, um gemeinsam zu trainieren und sich im sportlichen Wettkampf zu messen.

Aus Anlass des 40-jährigen Bestehens der Jugendriege organisierte ein OK unter der Leitung von Kathrin Dubi und Philippe Notari einen Wettkampf, um herauszufinden wer denn wohl «de schnäuscht u di schnäuschti Gurmesler/-in» sei.

Bei besten äusseren Wetterbedingungen starteten in elf Alterskategorien 141 Mädchen und Knaben aus den Gemeinden Gurmels und Kleinbösingen zu diesen Wettkämpfen. Die Kinder bis und mit Jahrgang 1995 liefen das Rennen über 60 m, die älteren Mädchen und Knaben mussten 80 m zurücklegen.

Wer war denn nun der schnellste Gurmelser beziehungsweise die schnellste Gurmelserin? Über 60 m realisierten Carol Raemy (9,43 s) und Dominik Bucheli (9,20 s) die schnellsten Zeiten, über 80 m Eva Schneuwly (11,57 s) und Marc Cometta (10,61 s). st/fm

Mehr zum Thema