Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Gurwolf sucht erneut einen neuen Wirt

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Wer derzeit in der Dorfwirtschaft von Courgevaux einkehren will, steht vor verschlossener Tür: Die Gemeinde Gurwolf als Eigentümerin hat den bisherigen Gastgebern Claudia Blatter und Gilles Senaud auf Ende August gekündigt. «Die Pächter hätten den Betrieb aus finanzieller Sicht nicht länger über Wasser halten können», sagte der Gemeindepräsident Eddy Werndli an der Gemeindeversammlung vom Donnerstag. Bevor die Situation eskaliere, habe man deshalb den Vertrag aufgelöst. Und sei nun auf der Suche nach einem Nachfolger. «Es sind bereits Interessenten vorhanden», sagte Werndli.

In den letzten Jahren gab es viele Wechsel in der Auberge: «Zu Zeiten der Pächterfamilie Schmutz hat das Restaurant floriert. Seit ihrem Weggang 1998 kam es aber immer wieder zu Wechseln», meldete sich ein Bürger zu Wort. Seines Erachtens liege dies am zu hohen Mietzins und der fehlenden Strategie der Gemeinde. «Die typische Dorfbeiz hat vielerorts ausgedient.» Neue Strategien seien gefragt, und dies brauche Zeit.

In der Vergangenheit seien Fehler gemacht worden, sagte Werndli. Und der Gemeinderat sei sich der Herausforderung bewusst. «Aber der Mietzins von 2500 Franken für den Restaurationsbetrieb samt Terrasse ist nicht überrissen.»

Die Rechnung 2013 der Gemeinde schliesst bei einem Aufwand von gut sechs Millionen Franken mit einem Defizit von 108 000 Franken. mkc

Mehr zum Thema